thumb_facebook
twitter
instagram

thumb_rsslogo
             
Kalender
Vereine & Verbände








swiss-orienteering

olregiowil170

norska170
martin-hubmannfanclub-hubmann
  

5. Rang in Neuenburg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken
0525
Mit dem 5. Rang im EM-Sprint von Neuenburg erreichte ich ein gutes Resultat, allerdings verpasste ich die angestrebte Medaille wegen drei Sekunden knapp. Es war toll, endlich wieder einen wichtigen Wettkampf laufen zu können - ein grosses Dankeschön an alle, die das ermöglicht haben!
 
  
Los ging es für mich, bei dieser erstmals ausgetragenen Sprint-EM, mit dem K.O.-Sprint. Nach überstandener Qualifikation und Viertelfinal war im Halbfinal Schluss. Leider habe ich mich dort bereits kurz nach dem Start selbst aus dem Rennen verabschiedet. Ich startete das Kartenlesen blöderweise auf der Kartenrückseite und somit beim zweiten Teil der zu absolvierenden Bahn. Erst als ich sah, dass ich zu Posten 9 unterwegs war (anstatt zu Posten 1), realisierte ich das Malheur. Damit hatte ich den Anschluss zu meinen Konkurrenten bereits verpasst, was sehr ärgerlich war. Ich hatte den Frust relativ schnell verdaut und freute mich auf den Sprint vom Sonntag. K.O.-Sprint Rangliste
  
In der Startphase des Sprints verlor ich etwas zu viel Zeit, zum Teil wegen suboptimalen Routenwahlen. Dank der längsten Teilstrecke, auf der ich die zweitbeste Zeit aufstellte, konnte ich mich aber wieder zurück ins Rennen um die Medaillen bringen. Dann verlor ich aber zu Posten 12 als einziger der Topläufer unnötig Zeit, wegen einer schlechten Routenwahl. Weitere Zeitverluste, wie diesen hier zu Posten 14, mochte es nicht leiden. Trotz gutem Tempo im Schlussteil landete ich knapp neben dem Podest und musste mit Rang 5 vorliebnehmen. Sprint Rangliste, Karte, SPAS Routenanalyse
  
Auch wenn diese EM resultatmässig kein Highlight war für mich, so reiste ich trotzdem zuversichtlich und motiviert nach Hause. Bei den letzten drei Sprint-Titelkämpfen, die ich alle gewinnen konnte, waren die Sekunden immer auf meiner Seite. Daher kann ich mich nun nicht zu fest beklagen, auch wenn die Medaille möglich gewesen wäre. Der Blick ist nach vorne gerichtet und mit der WM in Tschechien anfangs Juli wartet ein weiteres, grosses Ziel. Als nächster Schritt in der Vorbereitung stehen die Testläufe auf dem Programm, welche am 29. und 30. Mai in Tschechien ausgetragen werden.
  
   
0521
0523
0522
 
Haupt-Sponsoren









tobi

beerholzbau

dispopharm

haldemann

micarna2013